Begleitveranstaltungen zur Sonderausstellung

Armin Pramstaller
Versteckte Strukturen

21. Mai, 14 Uhr, Treffpunkt: Stadtmuseum Dornbirn
„Alles was ich zu sagen habe, steht in meinen Radierungen.“

Armin Pramstaller

Anlässlich des Internationalen Museumstages 2017 mit dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung“ findet am 21. Mai eine Sonderführung durch die Ausstellung statt. Zusammen mit der Frau des Künstlers, Ulrike Pramstaller, und der Kuratorin Atessa Sonntag begeben sich die Besucherinnen und Besucher auf die Spuren Armin Pramstallers.

10. Juni, 14 Uhr, Treffpunkt wird noch bekannt gegeben
„Ich weiß nicht, wann ich zum ersten Mal dorthin ging – manchmal glaube ich, ich war immer schon dort.“

Armin Pramstaller

Der Breite Berg war für Armin Pramstaller ein wichtiger Arbeits- und Aufenthaltsort. Dieser besondere Ort wird in einer Führung mit Hanno Platzgummer genauer erkundet.

08. Juli, 14 Uhr, Treffpunkt: Blickwarte, Allgäustraße 100, 6912 Hörbranz
„Einmal Radierer – immer Radierer.“
Armin Pramstaller

Armin Pramstallers künstlerisches Schaffen ist im Wesentlichen gekennzeichnet durch die Technik der Radierung. Der bekannte Künstler und Schüler Pramstallers Hans Sturn wird in einer Druckvorführung in seinem Atelier diese für Pramstaller so wichtige Technik genauer erläutern.