Elisabeth Mayer: Widerspruch - Erinnerungen 1925-1945

Die Geschichte der Kindheit und Jugend von Elisabeth Mayer, geb. Wagner- Wehrborn (Jg. 1925), ist eine Auswahl persönlicher Erlebnisse, ein Dokument politischer Geschehnisse zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg. Das hellhörige Kind sieht sich immer wieder Geheimnissen gegenüber, möchte verstehen, was den Erwachsenen schwerfällt einander mitzuteilen und worüber nicht offen gesprochen wird. Die Personen der engsten Familie werden beschrieben, deren Herkunft und Entwicklung vor dem Hintergrund einer autoritären Atmosphäre in der Zeit zwischen Austrofaschismus und Kriegsende.

 

Lesung Mi 03.04.2019, 18:00 - 20.00 Uhr Rathaus Dornbirn, Großer Sitzungssaal (Eingang Stadtpolizei Bergmannstraße)

Bild: Antonius Koch