Selbst gemachte Hausschuhe

Patschen der Marke Eigenbau aus einem Dekorstoff - eventuell Vorhang? - mit gefilztem Innenfutter und einer Sohle aus Fahrradschläuchen erinnern uns an Kriegs- und Nachkriegszeiten, als Rohstoffe und nahezu alle Materialien selten und rationiert waren. Es ist aber durchaus denkbar, dass ein sparsamer und geschickter Mensch diese Hausschuhe auch in Friedenszeiten angefertigt hat. Tragespuren sind keine auszumachen; ob das an den unbiegsamen Sohlen liegt, oder ob diese erst im Laufe der Zeit ihre Elastizität eingebüßt haben, sei dahin gestellt. Ein interessantes Stück Do-it-yourself stellen die Patschen allemal dar und verweisen auf einen ressourcenschonenden Umgang, der heute durchaus wieder angesagt ist. Das Stadtmuseum bedankt sich bei Frau Waltraud Thurnher herzlich für diese Schenkung! zurück zu Krut und Räba