Hans Buchgschwenter

Plastik am Portal der Dornbirner Sparkasse 1951 Gelber Muschelkalk

Die Dornbirner Sparkassa ließ Ende der 40er, Anfang der 50er Jahre den Eingangsbereich umbauen. Im Zuge dessen wurde dem Tiroler Bildhauer Hans Burgschwenter den Auftrag für eine Steinplastik erteilt.

Die in gelblichem Muschelkalk gefertigte überlebensgroße männliche Figur „mit dem Aktenbündel soll den gesunden, regen Geschäftsverkehr der Sparkasse darstellen. Das herauswachsende Korn mit den schweren Ähren, als Symbol des bodenständigen Unternehmens, welches für das ganze Land Früchte bringt. Am Sockel das Wappen der Stadt Dornbirn“. So erläuterte der Künstler in einem Schreiben an die Sparkasse seine Arbeit.

 

Foto (c) Stadtmuseum Dornbirn