Hans Sontheimer
Denkmal von Franz Martin Rhomberg

1957 Bronze
„Rhomberg‘s Fabrik“

Denkmäler sind oft mit einer Brunnengestaltung verknüpft so wie auch jenes des Gründers von „Rhomberg’s Fabrik, Franz Martin Rhomberg“. Für dieses Ensemble hat der Künstler Hans Sontheimer eine Büste geschaffen. Die Widmung der Anlage ist in der Inschrift unter der Büste zu sehen, die auf einem einfachen Sockel steht und sich in der Mitte des Brunnens befindet: „Dem Gründer Franz Martin Rhomberg in dankbarer Würdigung die Arbeiter und Angestellten 1832 – 1957.“

Franz Martin Rhomberg (1811 – 1864) zählte zu den Pionieren der Dornbirner Textilindustrie, denn er gründete 1832 mit dem Bau einer Garnfärberei im Rohrbach ein Unternehmen, das durch ständige Investitionen und Erweiterungen im Zeitraum von einigen Jahren vergrößert wurde und lange Zeit zu den führenden Textilunternehmen des Landes zählte.

Der Maler und Bildhauer Hans Sontheimer (1906 – 1981) zählt zu den wichtigsten Vorarlberger Künstlern. Geboren wurde er in Runggaditsch im Südtirol. Er stammt aus einer künstlerisch tätigen Familie, denn schon sein Vater war als Kirchenmaler tätig. Um 1910 besuchte Sontheimer eine Fachschule für Schnitzerei bei L. Moroder in St. Ulrich im Grödnertal bevor er die Kunstgewerbeschule und ab 1924 die Akademie der Bildenden Künste in München absolvierte. Seinen Lebensunterhalt verdiente er als Kunsterzieher an der Realschule in Dornbirn und als Fachlehrer an der Gewerbeschule in Bregenz. Seit 1942 wohnte er, zuerst kriegsbedingt, in Dornbirn.

Hans Sontheimer ist vor allem bekannt durch seine Landschaftsbilder und zum Teil großformatigen Genrebilder mit Darstellungen von Bauern bei der Arbeit. Daneben malte er auch Stillleben, Blumen und Porträts. Stilistisch sind die Werke von Hans Sontheimer dem bekannten Tiroler Künstler Egger-Lienz ähnlich. Als Bildhauer schuf er etliche Vollplastiken aus Holz oder Metall, Reliefs in Ton oder Gips, vergoldet oder glasiert und farbig emailliert. Neben diesem Denkmal für Franz Martin Rhomberg gestaltete er 1954 in Dornbirn auch das Grabmal der Familie Rhomberg auf dem Friedhof Dornbirn Markt. 

Foto (c) Stadtmuseum Dornbirn