Herbert Meusburger

Brunnenanlage 1997 200 x 700 cm (Steinblock: 400 x 40 x 40 cm) Granit

Senioren Residenz Martinsbrunnen, Garten

Im Garten der Senioren Residenz Martinsbrunnen hat Herbert Meusburger eine moderne, formal stark reduzierte, rechteckige Brunnenanlage geschaffen. Ausgangs- und Endpunkt des Komplexes ist ein Granitkubus mit Stahl verkleideter Rinne, durch die das Wasser fließen kann. Beidseitig an den Kubus sind Granitplatten angelegt, in denen sich die wasserführende Rinne fortsetzt. Das Wasser kommt wieder zum Kubus und wird dort hochgepumpt und fließt somit wieder weiter. Man kann die Anlage als Sinnbild für den Kreislauf des Lebens ansehen, für das Kommen und Gehen.

Herbert Meusburger, geb. 1953 in Bezau, besuchte die Holzbildhauerschule in Elbigenalp in Tirol. Über die Holzschnitzerei ist er zur Bildhauerkunst gelangt. Sein bevorzugtes Material ist der Stein, vor allem der Granit. Neben diesem Brunnen hat er zahlreiche andere Brunnenskulpturen geschaffen. Immer wieder tritt dabei der Gegensatz zwischen glatter und behauener Oberfläche zum Vorschein. Meusburger lebt und arbeitet in Bizau im Bregenzerwald und in Wien.

Foto: Stadtmuseum Dornbirn / Günter König