Leopold Fetz
Sgraffiti
1952
8 Bilder je 105 x 135 cm
Schorenhalle

An der Fassade der Schorenhalle befinden sich in der Vertikalen zwischen den Fenstern insgesamt acht von Leopold Fetz gestaltete Sgraffiti. Bei der Technik des Sgraffitos werden verschiedenfarbige Putzschichten aufgetragen, die oberen Schichten aufgekratzt und Teile der darunterliegenden Schichten dadurch freigelegt. Durch den Farbkontrast entsteht ein Bild. Die Motive zeigen verschiedene Szenen aus dem ländlichen Leben.

Die Auseinandersetzung mit Themen wie Mensch, Tier und Landschaft sowie eine einfache Darstellung sind charakteristisch für die Arbeit von Leopold Fetz. Ab 1951 gestaltete er vermehrt Wandbilder, Sgraffiti, Bleiverglasungen und Betonfenster in öffentlichen und privaten Einrichtungen.