Maria mit Kind
Multscher Werkstatt zugeschrieben
um 1470 Holz/bemalt
143 cm Höhe
Rückseite ausgehöhlt
Kapelle Maria Schnee, Kehlegg

In der Pfarrkirche Maria Schnee in Kehlegg kann man einen Blick auf eines der ältesten noch erhaltenen Kunstwerke von Dornbirn werfen, die Statue von Maria mit dem Jesuskind. Mit großer Wahrscheinlichkeit stammt sie aus der Werkstatt von Hans Multscher und ist um 1470 entstanden. Darüber, wofür die Statue ursprünglich geschaffen wurde, können nur Vermutungen angestellt werden. Eventuell gehörte sie zu einem Seitenaltar in der Pfarrkirche St. Martin. Wegen der Wirren der Schwedenkriege soll die Statue in Kehlegg in Sicherheit gebracht worden sein. Sie befand sich lange Zeit in einem Bildstock mit Gebetstuhl an der Straße oberhalb von Bad Kehlegg, bis dieser 1925 versetzt wurde. Die Statue war dann in der alten Kapelle Kehlegg, wurde 1955 umfassend restauriert, bevor sie ihren jetzigen Platz erhielt.

Maria hat ein ovales Gesicht, der Blick ist zum Betrachter gerichtet. Sie trägt ein rotes Kleid und einen goldenen Umhang, dessen blaue Innenseite an einigen Stellen zum Vorschein kommt. In ihrer rechten Hand trägt sie das Jesuskind. Sowohl Christus als auch Maria haben beide auffallend runde Augenbrauen. Die Stellung der Maria ist leicht S-förmig, ganz dem künstlerischen Geschmack der damaligen Zeit entsprechend. Maria steht auf einer Mondsichel und ist als Himmelskönigin dargestellt, denn sie trägt in ihrer linken Hand das Zepter. Auch das Jesuskind trägt die Insignien goldenes Zepter und Weltkugel je in einer Hand als Zeichen seiner zukünftigen Macht.

Hans Multscher wurde um 1400 in Reichenhofen geboren und starb 1467 in Ulm. Er war ein deutscher Bildhauer und Maler, der 1427 in Ulm ansässig wurde. Multscher unterhielt bis zu seinem Tod eine erfolgreiche und angesehene Werkstatt, in der u.a. sein Bruder Heinrich Multscher mitwirkte. Hans Multscher etablierte sich zu einem der führenden Meister der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts im süddeutschen Raum. In seinem Spätwerk wurde er zum Wegbereiter u.a. für Veit Stoß und Tilman Riemenschneider und gilt als früher Vorreiter und Mitbegründer der Ulmer Schule. 

Foto (c) Stadtmuseum Dornbirn