Sabine Marte
„Körperschleifen / Raumfragment“
April 2019
Fachhochschule Dornbirn, Außenfassade der Aula

Eines der jüngsten öffentlichen Kunstwerke in Dornbirn ist an der Aulaaußenwand der Fachhochschule Dornbirn, zur Seite der Stadtstraße hin, zu sehen. Die geschlossene Fassade, die durch die dominanten Streben der Außenwand strukturiert wird, ist von Sabine Marte künstlerisch gestaltet worden.

Marte, die sich seit einigen Jahren vermehrt der Zeichnung zugewandt hat, hat an dieser Wand eine überdimensional große Zeichnung aus schwungvollen Linien gemalt, die bei genauerer Betrachtung zwei Gebilde ergeben. Diese sind jedoch nicht in sich geschlossen, sondern sie sind nach beiden Seiten hin offen und erfordern somit die Fantasie des Betrachters, diese zur vervollständigen.Der Titel, den die Künstlerin wählte: „Körperschleifen / Raumfragment“ ist somit selbsterklärend.

Sabine Marte, 1967 in Feldkirch geboren, lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Wien. Sie arbeitet medienübergreifend in den Bereichen Videokunst, Zeichnung, Musik und Performance. Marte ist auch Mitbegründerin der beiden Bands Pendler und SV DAMENKRAFT. Ihre Arbeiten wurden mehrfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Sie erhielt u.a. das Staatsstipendium für Video- und Medienkunst 2009 sowie den Diagonale-Preis für Innovatives Kino 2010. Die Arbeit mit und an der Sprache bildet den Ausgangspunkt ihrer Video-/ Soundstücke und Performances. 

Foto(c)Stadtmuseum Dornbirn