Geschichte der Familie Rhomberg

Ich habe diese interessante Arbeit auch deshalb gerne übernommen, weil die Großmutter Lorenz Rhombergs eine Schwester meines Großvaters Otto Hämmerle war und wir deshalb Vettern 2. Grades sind und darüber hinaus von meinen 8 Urgroßeltern vier Rhomberg waren, sodass ich also ein gerüttelt Maß Rhombergischen Ahnenanteil habe.

Ich habe selbst schon vor 50 Jahren begonnen, mit meinen Eltern Familienforschung zu betreiben, verfüge über viele Familienurkunden und –briefe, die zum Teil aus dem Nachlass meines Urgroßvaters väterlicherseits Wilhelm Rhomberg [...] stammen.

Indem ich dankbar dieser fleißigen Vorgänger gedenke, hoffe ich, dass diese Familiengeschichte sowohl in Kreisen der Verwandtschaft als auch im öffentlichen Interesse geneigte Leser finde.
(Ausschnitt aus dem Vorwort von Rudolf Hämmerle)

Inhalt des Buches
Die hauptsächlichen Quellen Erklärung des Namens
Erste Nennungen bis zu den Taufbüchern
I. Stammtafel ca. 1310-1440 Die Rhomberg zu Beginn des Familienbuches
II. Stammtafel: Taufbuchbeginn bis Stammeltern
Das Rhomberg’sche Familienwappen
Die Rhomberg-Ammänner und ihre Siegel
Die Malerfamilie Rhomberg
Die Söhne der Maler in Dornbirn und München
Haus- und Übernamen
Stamm I.: Die „Hirschenwirtler“
Stamm II.: Die „Färberlinie“ sowie einige bekannte Persönlichkeiten aus der Rhomberg-Familie. 

25,00 Euro