Türkei Modern - Fotografien von Othmar Pferschy

In Kooperation mit dem türkischen Generalkonsulat und dem Verein „Absolventen des St. Georg Kollegs in Istanbul“ wurde nach den Stationen Wien, Salzburg und Graz die Ausstellung „Türkei modern – Fotografien von Othmar Pferschy“ auch in Dornbirn in den Ausstellungsräumen des vai, (Vorarlberger Architekturinstitut, Marktstraße 33) gezeigt.

Gewaltige Umbrüche prägen die Türkei in den 1920er und 1930er Jahren. Der islamische Vielvölkerstaat des Osmanischen Reichs ist zerbrochen, ein türkischer Nationalstaat wird errichtet.

Einschneidende Reformbemühungen – Trennung von Staat und Religion, Gleichstellung der Frau, Einführung der westlichen Schrift – kennzeichnen den jungen Einparteienstaat Attatürks. Diese „Kulturrevolution“ wird von einer Imagekampagne begleitet. Kein Medium könnte den Modernisierungsschub und das neue Selbstbewusstsein besser transportieren als die Fotografie.

Doch professionelle Aufnahmen sind Mangelware und so erhält der gebürtige Grazer Othmar Pferschy seine Chance. Seit 1926 in Istanbul ansässig, wird er 1935 Fotograf des staatlichen Pressebüros und liefert Bildmaterial für Publikationen wie „La Turquie Kemaliste“ oder „Türkei im Bild“– und das trotz einschlägigem Berufsverbot für Nicht-Türken. Die Fotos des Österreichers werden millionenfach verbreitet, in Broschüren und Kalendern, auf Postkarten und Briefmarken.Othmar Pferschy wird 1940 in die Wehrmacht einberufen und in die NS-Propaganda-Maschinerie eingegliedert.
Nach seiner Rückkehr in die Türkei im Jahre 1947 ist er wieder als Fotograf tätig, allerdings nicht in staatlichem Auftrag.

Nach Ausstellungen in Wien, Salzburg und Graz wird eine Auswahl von Bildern Othmar Pferschys erstmals auch in Vorarlberg gezeigt. Momentaufnahmen eines jungen Staates, der zwischen Vergangenheit und Zukunft seine Identität sucht.

Die Eröffnung am 25. Februar 2010 um 19 Uhr im vai - Vorarlberger Architekturinstitut wurde durch die Generalkonsulin der Türkei, Ayse Nilüfer Feyizoglu, und dem Bürgermeister der Stadt Dornbirn, DI Wolfgang Rümmele vorgenommen. Die Eröffnungsrede hielt der Direktor des Stadtmuseums Graz, Otto Hochreiter, musikalisch begleitet wurde der Abend von Aydin Balli und Hasan Bas.

26. Februar 2010 bis Sa, 20. März 2010