Aufs Bödele wie anno dazumal

Wanderung, Samstag 15. Februar 2020

Ab Anfang des 20. Jahrhunderts verbreitete sich das Skifahren in Vorarlberg rasant und wurde spätestens in den 1920er-Jahren zu einer der beliebtesten Sportarten im Land. Begeisterte Skifahrergruppen, Frauen wie Männer, marschierten jedes Wochenende über verschiedenen Routen zu Fuß aufs Bödele. Erst viel später konnte man mit einem Bus bis nach Rickatschwende fahren und die Strecke abkürzen. Bei der geführten Winterwanderung begeben wir uns auf die Spuren der ersten Skibegeisterten und versuchen uns gemeinsam in die damalige Zeit zu versetzen. Auf dem Weg durch mehrere Parzellen zwischen Dornbirn und dem Bödele gibt es sicher viel zu erzählen.

Route: GH Engel Oberdorf – Kellenbühel – Klotzen –Palmern – Schwendealpe –Losenweg – Bödele
Dauer: ca. 4 Stunden, 700 hm aufwärts
Leitung: Erich Zucalli, Natur- und Wanderführer, guideservice Dornbirn
Termin: Samstag, 15. Februar, 9.00 Uhr
Treffpunkt: Bushaltestelle GH Engel Oberdor
Anmeldung: T +43 (0) 5572 306-4911 E stadtmuseum@dornbirn.at
Wettertelefon: +43 (0) 676 83306-4913 max. Teilnehmerzahl: 15 Personen Kosten: 9 EUR

 

Bild: Lore Hämmerle mit Freundin in Kehlegg um 1935, Foto © Hubert Hämmerle