Mi 2. Dezember 2020, Vortrag Dornbirn
Die Hochälpelehütte in der Chronik des Alpenvereins Bezirk Dornbirn (1869–1996)


Eine der wenigen vom Alpenverein errichteten Schutzhütten im Bregenzerwald ist die 1876 eröffnete Hochälpelehütte auf dem Bödele. Auf der zunächst nicht bewirtschafteten Hochälpelehütte wurden ab den 1930er-Jahren vor allem in den Wintermonaten Getränke ausgeschenkt. Bis zum Bau des ersten Lanklifts (1951) musste alles Benötigte zur Hütte getragen oder mit Lastentieren gesäumt werden.
Nach dem Zweiten Weltkrieg war die Hütte ausgeraubt und zerstört. Im Herbst 1949 wurde sie instandgesetzt und in der Folge die Konzession erweitert, nachdem in den 1930er-Jahren nur Tee und Limonaden in der Winterszeit ausgeschenkt werden durften. Verschiedene Erweiterungen folgen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, bis zu einem Ausbau der Zufahrt und der Installation einer Photovoltaikanlage.

Vortrag Erich Zucalli, AV Dornbirn
Termin Mi 2. Dez, 19.30 Uhr
Ort Vorarlberger Hof, Viehmarktstraße 3, 6850 Dornbirn, Großer Saal
Eintritt frei

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Dornbirn und dem AV-Dornbirn statt.

Foto: Privat